Siebter letzter Tag

Heute wandern wir die letzten Kilometer nach Sterzing. Das Wetter hat uns die ganze Strecke Regen beschert.

Doch liefen wir munter darauf los und erreichten nach 4 Stunden Sterzing. Bis auf einige Anhöhen ging es bergab.

Wir schauten uns noch etwas die Stadt an und begaben uns dann ins Hotel.

Es ist vollbracht wir haben zu Fuß ca 150 km von Tegernsee nach Sterzing hinter uns gebracht, dies hat was Besonderes in uns bewirkt.

Sponsored Post Learn from the experts: Create a successful blog with our brand new courseThe WordPress.com Blog

Are you new to blogging, and do you want step-by-step guidance on how to publish and grow your blog? Learn more about our new Blogging for Beginners course and get 50% off through December 10th.

WordPress.com is excited to announce our newest offering: a course just for beginning bloggers where you’ll learn everything you need to know about blogging from the most trusted experts in the industry. We have helped millions of blogs get up and running, we know what works, and we want you to to know everything we know. This course provides all the fundamental skills and inspiration you need to get your blog started, an interactive community forum, and content updated annually.

Sechster Tag

Ein Tag wie wir uns ihm nicht vorgestellt haben.

Mit dem Bus wollten wir vom Hotel zum Ausgangspunkt Schlegeisspeicher See fahren. Da sagte uns der Busfahrer das ginge nicht wegen Schnee sei die Straße gesperrt. Was tun ? Spontan entschlossen wir uns soweit zu fahren wie der Bus hoch fuhr.

Von dort gab es einen Wanderweg von 2 Stunden zum Schlegeisspeicher See. Unsere Tour von heute war schon mit 4 1/2 bis 5 3/4 Stunden bemessen, dann noch 2 Stunden mehr puh doch wir liefen los.

Es ging hoch über leicht mit Schnee bedeckte Wege bis zur Lavitzalm. Dort machten wir kurz Rast dann weiter zum Pfitscherjoch 2274 m hoch.

Dort überquerten wir die Landes Grenze und waren nun in Italien. Von dort stiegen wir ab nach St. Jakob.

Wir sind heute stolz auf unsere Leistung 7 1/2 Stunden gewandert,

1000 Höhenmeter hoch und 850 wieder hinab .

Es war grandios.